Home
Spezifikation

Smart Card meets Chess

Um mit Chipkarten zu kommunizieren werden spezielle Protokolle und Kommandos benötigt. Die ISO 7816 definiert die Basisschnittstellen. Um SmartChess zu verstehen sind Kenntnisse aus diesem Bereich hilfreich, aber nicht Voraussetzung. Der Quellcode von SmartChess definiert alle notwendigen Kommandos und Chipkarten spezifischen Besonderheiten. Die eigentliche MINIMAX-Engine ist gekapselt und kann von kundigen Entwicklern leicht verändert werden.

Ziel des Projekts sind aber auch Implementierungen auf anderen Chipkarten, sogenannte Native-Cards (mit eigenem Betriebssystem, meist Assembler) oder auch Javacards. Um eine einheitliche Anwendungsschnittstelle für alle SmartChess-Varianten zu ermöglichen, habe ich die SmartChess-Spezifikation geschrieben. Alle Chipkarten, die sich an diese Vorgaben halten, laufen sofort unter den Terminal- bzw. Kartenleserprogrammen. Die Spezifikation befindet sich im Download-Bereich. Aufgrund der internationalen Ausrichtung des Projekts ist sie auf Englisch verfasst.

[SmartChess] [Das Projekt] [Spezifikation] [Cartes 2005] [ToDo] [Download] [Links]

Mit freundlicher Unterstützung von